Energie aus der Luft: Tata unter “Druck”

TATA Motors compressed air MDI vehiclesWir können kaum eine saubere, und grünere Energiequelle finden als die uns umfangende Luft. Wir könnten damit sogar unseren Wagen antreiben, aber was wird mit den Kompromissen?

Die Gesichte des Druckluftautos ist mit der von Verbrennungsmotoren gleichaltrig, zwar war damals die Dominanz der Letzteren nicht so eindeutig. Mit der Entwicklung der Mobilität hat sich dann die Rate nach die Smogproduktion fahrplanmäßig verschoben, gleichzeitig sind aber die Druckluftverkehrsmittel bis zum heutigen Tage in vielen Bereichen des Lebens präsent. Es genügt sich nur am characteristischen, brummelnden Geräusch zu denken, das in den Reifenwerkstätte zu hören ist.

TATA Motors compressed air MDI vehicles

In Indien ist in der nahen Vergangenheit – ganz genau in 2007 – die Zeit gekommen, wenn die mit Druckluft getriebenen, und deshalb weitgehend umweltfreundlichen Verkehrsmitteln auf die Straßen zurückgewiesen wurden. Durch die Kooperation von Tata Motors und der Motor Development International Entwicklungsfirma ist die Motorkonzeption neulich vertig geworden, die schon in zwei Tata Fahrzeuge eingebaut sind, um ihrer Lebhafte zu bestätigen.

TATA Motors compressed air MDI vehicles

Da sind allerdings einige Dinge noch zu bestätigen, weil wenn es doch die Gesichte so einfach wäre, würden wir schon alle solchen Druckluftfahrzeugen fahren. Da wie menschenfreundlich die Luft ist, hat sie so wenig Kraft die mit den Fahrer und den Gepäcke vielhundert Kilogramm wiegenden Fahrzeuge bis zur nötigen Zeit mit der nötigen Geschwindigkeit zu bewegen. Zwar ist die Druckluft prinzipiell sicherer als andere, in der Fahrzeugindustrie benutze Gase – z.B. Hidrogen -, ist ja die Kapazität und die Druckvertrags-fähigkeit der Speichereinheit (Benzintank) schwer endlich. Allerdings kann man an der Sache helfen, z.B. mit der Hilfe eines Kompressors, und hier kommt das gleichermaß klingende Wort Kompromiss ins Bild, denn diese Einheit funktioniert entweder mit elektrischem Strom oder mit fossilem Treibstoff. Dennoch kann man auch so bemerkenswert am Schadstoffaustoß sparen, da man meistens nur bei einer höcheren Geschwindigkeit einen höcheren Druck braucht.

TATA Motors compressed air MDI vehicles

Laut Tata muß man noch einiges an der Energiequelle bis zum Start der Produktion entwickeln, aber die erste, konzeptionelle Phase hat sich erfolgreich abgeschloßen, und nach der Verfeinerung der Einzelheiten können die Druckluftfahrzeuge in ein paar Jahren in Serie von der Produktionslinie abrollen.

Es hört sich gut an – wir werden mal sehen, was es davon wird.

Veranstaltungskalender

Newsletters

Empfehlung

Rimac: Ei derer 600-er grüne Neue!

Rimac: Ei derer 600-er grüne Neue!

Es kommt diese 24 Jahren alter Bursche aus Kroatien, und er gibt locker seinen eigenen Name für seinen neulich vorgestellten Konzeptionwagen. Schämen braucht er sich allenfalls nicht, und wir gucken nur wie im Kino...

Infografik

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Der europäische Verkehr hängt in großen Maßen von dem Importerdöl ab, deshalb hat eine neue Strategie der Union die Entwicklung und Integrierung des Ladestation - Netzwerks der alternativen Treibstoffe als Ziel gesetzt.

Event-Angebot

Facebook

Google +

 

Twitter

Pinterest

x